IP Schutzklassen

Bei vielen Anwendungen müssen elektrische und elektronische Geräte unter erschwerten Umweltbedingungen über viele Jahre sicher arbeiten. Dazu zählen auch die Beleuchtungsanlagen an Fahrzeugen, Anhängern und Landmaschinen. Deshalb muss das Eindringen von Fremdkörpern und Staub sowie die mechanische Beanspruchung für eine zuverlässige Funktion und sicheren Gebrauch verhindert werden.

 

Die Prüfverfahren für die IP-Schutzklassen versuchen, gängige Fehlermöglichkeiten nachzubilden. So ist IP 2X mittels eines nachempfundenen Fingers zu überprüfen, IP 3X stellt einen Schutz gegen den Zugang mit Werkzeug dar, IP 4X Schutz gegen den Zugang mit Draht. In der Praxis werden, wie dies auch in EU-Richtlinien z.B. für Fahrzeuge und den nachfolgenden Normen beschrieben ist, entsprechende IP-Prüfsondensets eingesetzt, um sicherzustellen, dass kein Zugang zu bestimmten Teilen möglich ist.

 

 

Erste Kennziffer des IP-Codes
Schutz gegen Fremdkörper

Zweite Kennziffer des IP-Codes
Schutz gegen Wasser